Updatet Coronaschutzverordnung 27.11.2021

Liebe Fahrschülerinnen,
liebe Fahrschüler,

mit der neuen Coronaschutzverordnung sind auch wir als Fahrschule, unter §4 Absatz 2 & Absatz 2a benannt. Das bedeutet, das die praktische Ausbildung ob Fahrausbildung, Auffrischungsfahrten und oder auch Beobachtungsfahrten nur noch für immunisierte Personen statt finden dürfen. Hier greift die 2G-Reglung, geimpft oder genesen.

(2a) Abweichend von Absatz 2 ist die Inanspruchnahme von Bildungsangeboten der Fahrschulen sowie der Prüfung zur Erlangung der Fahrerlaubnis übergangsweise auch für nicht immunisierte Personen zulässig, sofern diese mit der praktischen Ausbildung in der Fahrschule bereits vor dem 24. November 2021 begonnen hatten, über einen bescheinigten negativen Testnachweis verfügen und während des gesamten Bildungsangebots und der Prüfung mindestens eine Maske des Standards FFP2 ohne Ausatemventil oder eine vergleichbare Maske (insbesondere KN95/N95) tragen.

Bescheinigte negativ Testnachweise und ihre Gültigkeit:
1. Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein oder
2. Labor PCR Test der nicht älter als 48 Stunden sein darf,

Für Beratungstermine im Büro ist ebenfalls ein entsprechender Nachweis nach der 2G-Reglung vorzuzeigen.

Wir bitten um Verständnis das wir dazu verpflichtet sind, die Auflagen einzuhalten.

Euer Fahrschulteam

 

 

Update 15.06.2021

Liebe Kunden,

sicher freuen Sie sich genauso wie wir, dass wir wieder im vollen Umfang arbeiten dürfen. Es von Woche zu Woche Lockerungen der Corona- Schutzverordnung gibt und dem Projekt „Führerschein“ nun nichts mehr im Wege stehen sollte und nun geht es dann doch nicht in den Fahrschulen wie gewünscht woran, woran liegt das ?

Täglich erreichen uns etliche Anrufe mit Anfragen „Fahrschulwechsel“, sodass wir unsere Bestandsschüler schon auf den Email Schriftverkehr verweisen müssen, denn telefonisch noch zu uns durch zu kommen, gleicht schon fast einer Telefonhotline.

Die Situation ist derzeit in allen Fahrschulbetrieben die gleiche, wir haben einen Prüfungsstau.

Wir haben von Dezember bis ca. April nicht arbeiten dürfen. Es durften Theorieprüfungen abgelegt werden und das haben sehr viele Schüler auch erfolgreich getan und nun möchten all diese Schüler auch praktisch geschult werden und das zu den bereits wartenden Schülern.

Auf uns als Fahrschule ist eine riesige Welle zugekommen, die wir erst einmal kontrollieren müssen. Es geht zumindest bei uns, gerade sehr systematisch voran. Wir schulen erst einen Teil der Schüler fertig und dann die nächsten. Es geht der Reihe nach. Wir möchten jedem Schüler garantieren können, dass er/sie in einer Woche auch zweimal mit einem Fahrlehrer geschult werden kann. Können wir das aktuell nicht garantieren, werden wir um Wartezeit bitten und ja, das können auch gute 6 bis 8 Wochen sein.

Wir werden auch keinen Fahrschüler der durch einen Fahrschulwechsel zu uns kommen möchte, bevorzugen. Das ist unseren Bestandsschülern gegenüber nicht gerecht und so möchten wir auch nicht arbeiten.

Es arbeiten gerade alle auf Hochtouren um dieser Situation gerecht zu werden. Der TÜV hat in ganz OWL die Prüfungsstau Situation. Es werden weniger Theorieprüfplätze frei geschaltet, sodass man dem Stau im praktischen Teil entgegen wirkt.

Wir möchten auch an dieser Stelle erwähnen, dass der TÜV gerade einen erstklassigen Job macht, denn die müssen das für alle Fahrschulen planen und die Prüfungsplätze gerecht verteilen. Daher werden wir auch keine Beschwerden weiterleiten, denn wir alle können für die lange Corona- Auszeit nun wirklich nichts und sind im vollem Einsatz Euch zu dem Führerschein zu bringen, dafür brauchen wir aber Zeit und nun mal gerade Geduld.
Wir möchten Euch auch bitten, bevor alle jetzt aus Frust heraus die Fahrschule wechseln möchten, geht bitte auf Eure Fahrschule zu, sucht das Gespräch, bittet um eine grobe Zeitplanung ab wann der Fahrlehrer wieder Kapazitäten frei haben könnte und akzeptiert auch erst mal eine unter Vorbehalt angegebene Wartezeit. Denn Eurer Fahrlehrer wird Euch das auch im Groben benennen können. Natürlich unter Vorbehalt, weil wir wie gesagt nicht wissen wann wir wie viele Prüfungsplätze vom TÜV frei geschaltet bekommen.
Auch bei der großen Frage wie es im Allgemeinen mit „Neuanmeldungen“ aussieht, müssen wir momentan sagen, auch wir sind als Fahrschule sehr voll und können auch nicht abschätzen ab wann sich der Knoten löst. Jeder der gerade den Führerschein macht oder auch machen möchte, muss einfach Wartezeit und Geduld mitbringen.

Wir bitten um Verständnis und bleiben Sie Gesund

 

Euer Fahrschulteam   

 

Update 03.02.2021

Liebe Kunden,
liebe Schüler, 

wir wissen dass die Situation gerade sehr sehr schwierig ist und auch teilweise unverständlich.

Gerne klären wir noch einmal auf.

Nach § 7 Abs. 3 CoronaSchVO ist der Betrieb von Fahrschulen zurzeit nur für berufsbezogene Ausbildungen zulässig und ansonsten untersagt.

Nur für die mit diesen zulässigen Angeboten im Zusammenhang stehenden Beratungen dürfen Fahrschulen ihre Türen öffnen. Dabei sind die generellen Schutzvorgaben der §§ 1-4a der CoronaSchVO zu beachten.

Darüber hinaus dürfen praktische Ausbildungen einschließlich der Prüfung fortgesetzt werden, wenn bereits mehr als die Hälfte der verpflichtenden Ausbildungsstunden absolviert wurde und Schulungen und Prüfungen unter Beachtung der §§ 2 bis 4a dieser Verordnung durchgeführt werden. Die beratende Bürotätigkeit ist in diesen Fällen nicht gestattet.

Unser Büro ist natürlich besetzt, sodass ihr uns jeder Zeit erreichen könnt. Allerdings dürft Ihr halt nicht zu uns rein kommen. Daher wählt bitte als Kontaktaufnahme Email oder unser Telefon. Auch unser Online Theorieunterricht ist genehmigt und startet schon bald. Dazu werden wir Euch eine SMS zukommen lassen. Bitte nutzt diese Zeit und setzt Euch intensiv mit Euren Lernprogrammen auseinander. Sollten Euch noch Abgabeunterlagen fehlen, wie ein Biometrisches Passbild und oder ein Sehtest, kümmert Euch auch darum, denn so kann zumindest Euer Antrag bei der Fahrerlaubnisbehörde abgegeben werden.

 

Passt auf Euch auf.


Eurer Fahrschulteam

 

Update 09.01.2021

 

Liebe Schüler,
liebe Kunden

wir sind aufgrund der aktuellen Situation immer noch geschlossen. Da wir auch momentan im Umbau stecken, können wir auch gerade keine Infogespräche unter Auflage der Schutzmaßnahmen führen. Gerne wieder ab dem 25.01.2021.

Lasst es Euch gut gehen.

Euer Fahrschulteam

 

Update 15.12.2020

Liebe Schüler,

die aktuelle Schutzverordnung betrifft auch uns als Fahrschule. Leider müssen wir Euch mitteilen das auch wir unsere Arbeit niederlegen müssen.

Das Verbot betrifft die theoretischen Unterrichte, die Fahrstunden sowie praktische und auch theoretische Prüfungen beim TÜV Nord! 
Fahrstunden- und Prüfungstermine, die bisher vereinbart wurden für die nächsten Tage und Wochen, werden hiermit also abgesagt!!!

 

Wir bitten um Verständnis das wir nach dem Shutdown nicht alle sofort wieder ins Auto setzen können. Wir werden erst einmal alle "Bevorzugen" die jetzt eigentlich einen Prüftermin gehabt hätten. Wir wissen das die Sitaution nicht schön ist und planen deswegen mit System.

Wir wünschen Euch allen eine Schöne Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Euer Fahrschulteam